Regenerieren

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Müll, Müll und nochmal Müll.

Was werfen wir nicht alles weg. Warum nicht mal den Müll verwenden?

Igitt? Nein. Einige Beispielbilder weiter unten. Aber zunächst einmal ein paar kurze  Worte zu meinen Gedanken.
Die meisten von uns haben Hobbys. Wer keine hat, kann sich mal überlegen, welcher Beschäftigung nachgegangen werden kann, wenn mehr Zeit als Geld übrig bleibt.
Beispiele gefällig?
Rente
Arbeitslosigkeit
Langeweile usw.

Warum die Zeit nicht mit Sinnvollem ausfüllen, anstatt sich vor der Flimmerkiste berieseln zu lassen, oder Computerspielen den Vorzug zu geben. Das heißt nicht, daß man nur noch grübeln, überlegen, hetzen und sonstigen kraftraubenden Beschäftigungen nachgehen soll. Ich selber spiele zwischendurch auch ganz gern mal ein Spiel, oder schaue mir einen Film an.
Einfach nur mal so zum abschalten.
Dagegen kann und darf nichts sprechen.

Es geht aber auch anders. Alles was man normalerweise wegwirft, kann irgendwie anders verwendet werden. Häufig braucht man dazu Materialien, die man nicht greifbar hat. Werkzeug, Farbe, Stoffe, Garne, Wolle, usw.

Ich höre schon die Spötter und Zweifler: „wenn schon mehr Zeit als Geld vorhanden ist, wie soll man dann an alles kommen?"

Ruhig Blut, ich weiß wovon ich rede. Mir ging es eine Zeitlang auch nicht anders. Aber es gibt doch auch Feiertage, zu denen man sich etwas wünschen kann. Oder man gibt einen Suchauftrag in das Weltnetz. Häufig kann man geschenkt bekommen, was man benötigt.

Und wozu soll das gut sein?

Entweder man macht kleine Geschenke daraus, oder man verkauft es. Z.B. ebenfalls im Weltnetz, zu dem man auch Internet sagt. Es gibt viele Möglichkeiten sein Leben zu bereichern, oft fehlt es nur an Ideen.

Hierzu ein kleiner Ausschnitt aus meinen Bastelleien.


Alles Müll oder was?


Bitte auch  meine anderen Seiten beachten und Danke.







Das war eine Blechdose

Das war ein Plastiktöpfchen

Das sind so "Umbauten" in denen ich Geschenke verpacke, die zudem noch anderweitig verwendet werden können.
Nicht die Geschenke, die "Umbauten" natürlich.
Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü